Entwurf für einen Skatepark am Strand

Auf der Skate-Welle im Ostseebad Binz

Rügen, Sommer '22. Eine in Türkis erstrahlende Ostsee und die erstaunlich lange Strandlinie; ...nicht nur für Jedermann-Touristen ein Sehnsuchtsort. Etliche Wassersportler finden sich hier ein; wären da nicht die eher niedrigen Wellen in der Hauptsaison. Große Wellen kommen mit den Herbstürmen, aber so lange warten? Bei der Kulisse?

Logische Konsequenz:  Die Zeit mit dem Skateboard überbrücken! Spezielle Boards und eine ebenso spezielle Rampenform lassen einen am Strand "die Welle" reiten. Unmittelbar am Meer. Und zum Chillen strecken wir die Füßen im Sand aus. Mehr (Meer) geht nicht.

Wir, das JUNI.STUDIO haben den Entstehungsprozess mit Entwürfen und Visualisierungen begleitet und dem Vorhaben ein Gesicht gegeben. Zunächst ähnelte das Projekt einer Machbarkeitsstudie. Ausgangspunkt: An anderer Stelle sollte zunächst eine Surfschule mit Strandgastronomie und angeschlossener Surfskate-Anlage entstehen. Aus verschiedenen Gründen wurde das Vorhaben so nicht umgesetzt. Die Surfskateanlage wurde jedoch an einen anderen Strandabschnitt verlegt, um noch für die laufende Saison realisierbar zu sein. Die SKTWV stellt eine attraktive Erweiterung und "Verjüngung" des sportlichen Angebots vor Ort dar.

Das passende Design für den Surfskate-Spot entwickelten wir in einem effektiven und schnellen Prozess, in dem Scribbles und Moodboards als Diskussionsgrundlage dienten. Die Gestaltung ist lokal angepasst und verweist mit stark patinierten Elementen auf die Entspanntheit der Surf- und Skateszene. Drei farbenfrohe Holzhäuschen erinnern an historische Badehütten und bieten Stauraum für das Equipment und Service. Die sanft geschwungene Surfskate-Anlage zitiert mit der jadegrünen Oberfläche folgerichtig die Welle. Eine leichte Konstruktion mit einer (optisch) an einen Bootssteg erinnernden Verkleidung rahmt die Anlage ein, Schiffstau und Fischernetze bilden die Geländer. Zusätzlich machen Windspiele und Segel den Aufbau schon aus der Ferne sichtbar.

 

Designentwurf für einen Skatepark am Strand
Designentwurf für einen Skatepark am Strand

Vorausgehender Entwurf:

Der ursprünglich geplante Standort für die Skate-Welle vor dem Kurhaus Binz ist in den weiteren Visuals zusehen. Der prominente Platz an der dominanten roten Kurmauer ist sehr charmant, konnte jedoch wegen zu vieler Einschränkungen so nicht realisiert werden. Hier war ein deutliches aufwändigeres Setting geplant: eine Gastronomie-Box als "Strandbar" und eine Plaza mit Strandmöbeln verlangen sichtbar mehr Raum.

Gleich bleibt jedoch das ergebnisoffene Aufzeigen von Möglichkeiten. Durch unsere Arbeitsweise, Tablet-Scribbels auf rohen 3D-Renderings, konnten wir schnelle Varianten und das sprichwörtliche "Look'n'Feel" erzeugen. Hier fühlen wir uns besonders wohl, denn das ist Entwurfsprozess in reinster Form.

Zu guter Letzt; was soll eigentlich das SKTWV-BNZ? Wir wollten einfach Platz sparen, so haben wir ein paar Buchstaben weggelassen, im Sinne der Reduktion.

Design für einen Beachclub mit Skatepark
Design für einen Skatepark Surfskate-Wave

verwandte Entwürfe und weitere Projekte

Hier drei Beispiele:

Eventdesign!
Entwürfe zur OMR

Standdesign zur ISM
Messestand für IBIS

Katjesgreenfood
nachhaltiges Messestanddesign