Messestanddesign für Google zur OMR

Die Agentur für Live-Kommunikation insglück hat uns "gegoogelt"... Nun, wie auch immer; insglück ist eine überaus kreative Agentur, wie wir erleben durften, vor allem im Bereich Event und Veranstaltungen. Hier waren wir als Support für die Messearchitektur und für "Marke im Raum" gefragt. Für schnelle Ideen und kurzfristige Visuals. Für Kreativ- und Vor-Konzeption. Entwürfe, um vorbereitet mit Kunden diskutieren zu können. (In diesem Fall mit Google zur OMR - Online Marketing Rockstars).
Gebraucht wurden erste Bilder, die als Start zur Diskussion schon inhaltliche Ansätze mitbringen. Projekte, die dann im weiteren Verlauf entweder inHouse mit dem Kunden ausgearbeitet werden, oder mit dem ausführenden Messebauer zur Realsierung gebracht werden.

Design-Skizzen in Renderings

Unsere Arbeitsweise trifft sich gut mit dieser Aufgabe. Einerseits sollten möglichst viele Anforderungen in mögliche Grundrisse passen und verbindlich sein, andererseits sollen Gedankenräume geöffnet werden. So haben wir in den Bildern den Charakter von Skizzierungen beibehalten, um Räume zum Weiterdenken zu öffnen.  Somit sind sind Hybrid-Skizzen entstanden, ein Mix aus Rendering und Skizze. Vorteil: Sie wirken "noch nicht ganz fertig", trotzdem machen sie den Stand vorstellbar.

 

alternativer Entwurf

Interessant dabei, und genau so stellen wir uns einen Design-Prozess vor; Um gangbare Wege zu finden, muss vieles ausprobiert werden. Nach einem Briefing, welches sich an trendige Vorbilder (z.B. ArtDeko/Bauhaus/Postmoderne usw.) anlehnte, wurden solche Ansätze als thematisch nicht passend wieder verworfen. Im Entwurf geht es darum visuell zu testen, auszuformulieren. Fragen wie; "ist dieser Ansatz sinnvoll?" beantworten sich in der Produktion von Designs und dessen anschliessender Beurteilung.

Ergebnis

Durchgesetzt hat sich die Story einer gebauten Vortragssituation, komplett mit "Stage", Zuschauertreppe und sogar einem Drumset -

...und dann wurden die Messen nach und nach abgesagt...

Einige unserer Vorentwürfe für die geplanten Projekte, die nun aufgrund der Corona-Krise leider nicht vollendet wurden, sind in hier zu sehen. Wir sind sehr gespannt, wann es künftig wieder Live-Formate wie die OMR geben wird. Denn reale, interessante und besondere Standaufbauten haben eine unvergleichliche Wirkung. Die Erfahrung zeigt, dass sich emotionale Welten und Umgebungen (und Events) in ihrer Wirkung nicht wirklich "digital" umsetzen lassen.

verwandte Entwürfe und weitere Projekte

Hier drei Beispiele:

Messedesign für Katjes
nachhaltiges Messedesign auf der ISM

Shop-Design für Monger
ein Zero-Waste-Laden in Hamburg

Messestand-Design Katjesgreenfood
ein Gruppenstand auf der Anuga